Leitziele

Die Leitziele geben die große Linie vor, nach der eine Einrichtung, eine Institution oder ein Verband arbeiten. Sie geben keine Antwort auf das "Was" oder "Wie" der Arbeit, sondern auf das "Warum". Womit begründen wir unsere Arbeit? Was sind unsere sozial-, kultur-, gesellschafts- oder bildungspolitischen Aufgaben? Wie rechtfertigen wir die Inanspruchnahme öffentlicher Gelder? Welchen Nutzen hat die Bevölkerung davon, dass es unsere Einrichtung gibt? Was sind unsere langfristigen Ziele? Leitziele sollten mit allen Mitarbeitern diskutiert und entwickelt werden, damit sie sich mit diesen – im Sinne der →Corporate Identity – identifizieren und an ihrer Umsetzung engagiert beteiligen können. Je eindeutiger die Leitziele formuliert sind, umso einfacher gelingt ihre Umsetzung in den Alltag und in konkrete Angebote der Einrichtung. Die "Mittlerziele" stellen die Verbindung zwischen Theorie und der Praxis her und die "Handlungsziele" auf der untersten Ebene beschreiben die einzelnen, praktischen Schritte zur Erreichung der Leitziele. Sie müssen daher konkret und vor allem messbar formuliert sein, denn im Sinne der →Qualitätssicherung oder →Evaluation ist es wichtig, immer wieder zu überprüfen, ob und wie weit wir unsere gesteckten Ziele auch erreicht haben.

zurück zur Übersicht